Besetzung

bei der "189. Sitzung des Filmprojektprüfungshauptausschusses":

Otto Sander
als Otto Spalt

Rolf Zacher
als Reporter Schnellwind

Alfred Edel
als Dr. hc. Kohlhammer

Harald Effenberg
als Lothar Linsmeyer

Dieter Kursawe
als Vikar Leucht

Heinz Meier
als Prof. Prüfspitz

Ingeborg Steiert
als Frau Dr. Donnermann

Rüdiger Tuchel
als Runzelkorn

Egon Vogel
als der Filmvorführer

Angelika Neumann
als Fernsehmoderatorin

83 Filmregisseure
als sie selbst

.............................

bei "Phantom":

Otto Sander
als erster Passant

4.999 Passanten
als sie selbst

.............................

bei "Rückwärts":

Otto Sander
als ottO treberT

Romy Haag
als die Frau auf der Bank

Hildegard Wensch
als die schimpfende Frau

und viele andere
als alles mögliche

.............................

bei "Bulette Pauli":

Otto Sander
als Bulettenkiller

Bulette Pauli
(im Off)

.............................

bei "Der Mord mit der Schere – oder das Mysterium von Heiligwalde":

Otto Sander
als Kommissar Spalt

Udo Samel
als Edgar

Helmut Krauss
als Roger Moon (Tarzan)

Romy Haag
als Maria Loria

Peter Fitz
als der Regisseur

Anthony Ingrassia
als der Produzent

Maria Paszek
als Scriptgirl Lilo

Günter Meisner
als der Cutter

.............................

bei "Close Up":

Otto Sander
als Professor Spalt

Katharina Thalbach
als Tamara

Irm Hermann
als Frau Professor

Jörg Friedrich
als CIA-John

Ulrich Otte
als CIA-Roger

Günter Meisner
als der KGB-Chef

Valentin Platareanu
als KGB-Wissenschaftler

Udo Samel
als der Fallschirmjäger


.............................

Team:

Buch und Regie:
René Perraudin

Regieassistenz:
Reiner Borgmann
Anke Oehme

Kamera:
Werner Nitschke
René Perraudin

Kameraassistenz:
Heide Spessert
Klemens Becker

Tonmeister:
Erich Lutz
Wolfgang Schukrafft
Randolf Goldbach

Tonassistenz:
Nico van Dijk

Tonmischung:
Ralf Krause

Musik:
Klaus Doldinger

Musik-Tonmeister:
Tommi Klemt

Licht:
Michael Schuff
Heiner Mühlenbrock

Produktionsleitung:
Christine Däumling
Reiner Borgmann

Aufnahmeleitung:
Kristine Kretschmer
Anna Kersting

Schnitt:
René Perraudin:
Barbara Kunze

Schnittassistenz:
Corinna Onasch
Sabina Matula

Negativschnitt:
Elke Granke

Ausstattung:
Olga von Wahl
Adrian Ochse
Balduin Tolle

Bauten:
Wolfgang Hermes
Herman Hola
Manfred Koch

Kostüme:
Christine Domkowski
Olga von Wahl

Maske:
Roland Krämer
Dörte Eben
Michael Meichle

Special Effects:
Werner Nitschke
Christiane May
Günter Horvarth

Trickbearbeitung:
Gerhard Hesse
René Perraudin

Catering:
Fernando Perrone
Elke Matz
Miriam Lauber

Fahrer:
Susanne Herrmannsdörfer
Günther Fenner
Erhard Götz

Konzeption:
Reiner Borgmann
Erich Lutz
Werner Nitschke
René Perraudin

Redaktion:
Lothar Kompatzki, SFB
Hans Kwiet, SFB
Jürgen Tomm, SFB
Eberhard Scharfenberg, NDR

Herstellungsleitung:
Renée Gundelach

Co-Produktion:
Sender Freies Berlin

Zwischenfinanzierung:
Xela Holding S.A., Schweiz

Produktion:
René Perraudin Filmproduktion

Hergestellt im Zeitraum 1978 bis 1988

.............................

Gedreht mit
Arriflex und Moviecam

Filmmaterial:
Kodak und Fuji

Geräteverleih:
Onasch Filmtechnik

Atelier:
Havelstudio VT-TV

Trickateliers:
Cinetrick Hamburg
Hesse-Trick
Wagi-Filmstudio

Tonmischung:
Hansa-Studios

Musikaufnahmen:
Soundport Studios

Kopierwerke:
Film- und Videoprint
Geyer-Berlin

.............................

Gefördert von:
Berliner Filmkredittreuhand GmbH - FKT
Kuratorium Junger Deutscher Film
Filmförderungsanstalt FFA

Eingebracht wurden folgende Referenzprämien,
die durch die Kurzfilme ausgelöst wurden:
fünf Referenzfilmprämien der FFA,
zwei Bundesfilmpreisprämien des BMI.

.............................

Die Kurzfilme wurden ausgezeichnet mit:
Silberner Bär der Internationalen Filmfestspiele Berlin 1979
Mention de Qualité, Centre National de la Cinématographie 1980
Hauptpreis der Europäischen Gemeinschaft 1980
Bundesfilmpreis 1981
Preisprämie des Instituto Luce 1984
Bundesfilmpreis 1986
Preisprämie des Instituto Luce 1991
5 x Prädikat Wertvoll und Besonders Wertvoll
der Filmbewertungsstelle (FBW) 1979 - 1987

Der Kinofilm wurde ausgezeichnet mit dem
Prädikat Besonders Wertvoll
der Filmbewertungsstelle (FBW) 1988
und mit dem Publikumspreis des
Max Ophüls Filmfestival 1988

.............................

Mit herzlichem Dank für die freundliche Unterstützung
an die dffb, an die HFF München,
an Helmut Herbst, Uwe Schrader und Roland Emmerich

.............................

DVD-Encoding:
AvidCut Film und Video Postproduction

DVD-Authoring:
Wolf Scheel

DVD-Pressung:
Disc Partner

EAN-Code:
4 039967 002754

DVD-Video:
Format 16:9
Laufzeit 95 Min.